Sound of distance / Klang der Entfernung Performance für 13 Vocalist*innen und 13 Megafone

Foto: Lothar Köhler 

 

Sound of distance / Klang der Entfernung

Performance für 13 Vocalist*innen und 13 Megafone

 

PerformanceChor für Experimentellen Gesang Berlin, Leitung: Rebekka Uhlig

 

August 2020

Haupteingang zum Zentralflughafen Tempelhof, Arkadengang

Platz der Luftbrücke, Berlin

 

Mit der Performance „Sound of distance / Klang der Entfernung“ thematisierte der PerformanceChor für Experimentellen Gesang Berlin die allgegenwärtige Situation des Jahres 2020. Ein Virus veränderte alles. „Wir müssen auf Abstand bleiben!“ wurde zum allgegenwärtigen Credo, das die Umgangsform bestimmte.

 

Der SARS-CoV-2-Umgangsverordnung entsprechend, entwickelte der Chor diese Outdoorperformance. Die Vocalist*innen standen solistisch, nicht chorisch, um den Abstand zu wahren. Megafone wurden nicht nur als Stimmverstärker genutzt, sondern erprobt und als Instrument erforscht. So entstand eine neue Chorästhetik - ein Klang der Entfernung der Distanzen überbrückt.

 

Mit der Performance hat der Chor ein Zeichen gesetzt: Sichtbar bleiben (!) in dieser Zeit, in der Chöre und ihre Kultur gerade von der Bildfläche zu verschwinden drohten.

 

Danke an die Tempelhof Projekt GmbH für die Unterstützung bei diesem Projekt!

<<     Zurück     Weiter     >>