Networks of Interest - Stimm- und Improvisationsworkshop

Demnächst:

 

Networks of Interest – Stimm- und Improvisationsworkshop

 

im Rahmen des Vermittlungsprogrammes der ifa-Galerie Berlin zur Ausstellung Chains of Interest mit Rebekka Uhlig und dem PerformanceChor für Experimentellen Gesang Berlin.

 

 

Mittwoch, 11. Januar 2023, 18.00

ifa-Galerie Berlin

Linienstraße 139/140

10115 Berlin

 

Mehr: Einladung ifa-Galerie

Komposition in 7 Bildern – Ausstellung und Konzert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Partitur I - Bild 1, 150cm x 150 cm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Partitur I - Bild 7, 150 cm x 150 cm


PerformanceChor für Experimentellen Gesang Berlin und Thomas Noll (Orgel)

 

Die Komposition in 7 Bildern für Experimentellen Chor von Rebekka Uhlig entstand 2020-22. Rebekka Uhlig erhielt hierfür ein Arbeitsstipendium vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg. Die Partituren bestehen aus 7 Bildern. Grafische Zeichen entsprechen bestimmten Soundqualitäten. Jedes Bild ist eine musikalische Komposition und als solche zu lesen.  In ihrer Interpretation jedoch lassen die Kompositionen Raum für Improvisation. Die Musik hat eine wiedererkennbare Struktur und Atmosphäre, die doch von Aufführung zu Aufführung anders erklingt – zumal jede Aufführung in einem anderen Kontext stattfinden wird. Die Partitur wird in den Aufführungen immer mit anderen Instrumenten kontrastiert. Was geschieht mit einer Komposition, wenn sie den Dialog sucht mit jeweils anderen Instrumenten und Situationen?

Die 7 Bild-Partituren werden während des Konzertes ausgestellt sein und finden in der Begegnung mit Thomas Noll (Orgel) ihre zweite Aufführung nach der Uraufführung am 13. August 2022 in der St. Katharinenkirche Brandenburg. Thomas Noll und Rebekka Uhlig (PerformanceChor für Experimentellen Gesang) verbindet seit Jahren eine kontinuierliche Zusammenarbeit, die in unterschiedlichsten Konzerten und Performances ihren Ausdruck fand. Immer sensibel und immer herausfordernd.

Rebekka Uhlig arbeitet seit 2006 mit grafischen Partituren. Mit dieser Arbeit führt sie ihre Untersuchung des wechselseitigen Verhältnisses von auditiven und visuellen Phänomenen fort.

 

Trinitatiskirche Berlin-Charlottenburg

Freitag, 31. März 2023, 19.00

Trinitatiskirche

Karl-August-Platz

10625 Berlin

Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro

 

Mehr zu Thomas Noll: www.organworks.de

Mehr zu Rebekka Uhlig: www.rebekka-uhlig.de